IT-Sicherheit

Wir legen Ihnen nahe, einige Sicherheitsmaßnahmen zu ergreifen, bevor Sie im Internet persönliche Angaben machen. Vergewissern Sie sich, Datenangaben auf sichere Weise durchzuführen. Sehen Sie unsere Tipps zu diesem Thema ein, um sicherzugehen, dass durch die Nutzung von iberiaexpress.com die Sicherheit Ihrer Daten nicht gefährdet wird.

Ihre Passwörter sind wie Schlüssel. Benutzen Sie für jedes Konto bzw. für jede Dienstleistung ein eigenes Passwort. Andernfalls besteht bei einem Diebstahl Zugang zu all Ihren Konten. Wählen Sie ein „sicheres“, d.h. schwer zu entschlüsselndes Passwort, das abwechselnd aus Groß- und Kleinbuchstaben und Sonderzeichen - falls zulässig - besteht.  Je länger das Passwort, umso sicherer.

Vermeiden Sie personenbezogene Angaben, sinnvolle Wörter und aufeinander folgende Zahlenreihen.

Sie werden von Iberia Express niemals eine Anfrage erhalten, bei der Sie um die Angabe Ihrer persönlichen Daten oder Ihrer Passwörter gebeten werden.

Das „Phising” ist ein weit verbreiteter Internetbetrug, der im Versand von E-Mails besteht, mit denen vorgegeben wird, der Absender sei ein bedeutendes Unternehmen, eine Bank, ein Finanzinstitut oder Ähnliches, das die Möglichkeit von Online-Käufen anbietet. Mit diesen Nachrichten werden in betrügerischer Absicht mutmaßliche Angebote oder Gewinne im Namen einer Firma verbreitet. Es handelt sich dabei jedoch um Straftaten, z. B. Identitätsdiebstahl oder das Abheben von Geldbeträgen. Der Nutzer wird auf eine scheinbar bekannte Website geleitet, bei der es sich um eine Kopie der Originalseite handelt. Der Zweck dieses Vorgehens besteht im Erhalt vertraulicher Informationen des Nutzers (Zugangspasswörter oder Kreditkartennummern). Sobald die Daten auf der falschen Website angegeben werden, wird von ihnen auf einer Datei oder einer Datenbank eine Kopie erstellt, die später dann in betrügerischer Absicht auf der tatsächlichen Internetseite des Unternehmens benutzt werden kann.

Zur Vermeidung dieses Betrugs, empfehlen wir:

  • Die Information sorgfältig zu prüfen. Antworten Sie niemals sofort auf Schreiben, in denen persönliche oder finanzielle Angaben verlangt werden.
  • Klicken Sie auf diesen Mails nie Hyperlinks oder Links von Anlagen an, da Sie dadurch auf eine Betrugswebsite geleitet werden können. Geben Sie Anschriften von Internetseiten selbst in Ihren Browser ein oder benutzen Sie Favoriten, wenn es schnell gehen soll.
  • Überprüfen Sie, dass es sich bei der Internetseite, in die Sie sich eingeloggt haben, um eine sichere Anschrift handelt. Sichere Anschriften beginnen immer mit https://. Zusätzlich wird auf der Zustandsleiste des Browsers ein kleines geschlossenes Vorhängeschloss angezeigt.
  • Bedenken Sie, dass die zuständigen Dienstleister niemals ein Schreiben mit der Anrede „Sehr geehrter Kunde“ senden würden. Sie werden normalerweise immer mit Ihrem Namen persönlich angesprochen. Lassen Sie sich auch nicht durch Referenzziffern irreführen, die nicht überprüft werden können.
  • Ergreifen Sie immer grundlegende Vorsichtsmaßnahmen, beispielsweise den Cursor über den Link zu führen, um zu sehen, ob es den Link tatsächlich gibt.

Sollten Sie eine Mitteilung über eine Buchung erhalten, die Ihnen verdächtigt erscheint, da Sie eine solche Buchung nicht vorgenommen haben oder deren Buchungsnummer nicht mit der tatsächlichen, seinerzeit von uns beim Kauf vergebenen Nummer übereinstimmt, oder jede andere Nachricht, die ihnen seltsam erscheint, löschen Sie diese Mitteilung. Auf Wunsch können Sie sich mit unserem Kundendienstzentrum für die Klärung von Fragen in Verbindung setzen.

Wenn Sie eine solche falsche E-Mail erhalten und Ihre Angaben bei einer Betrugsseite eingegeben haben, empfehlen wir Ihnen, unverzüglich die Zugangspasswörter für das Konto bei Iberia Express unter iberiaexpress.com und bei allen Dienstleistern, für die das gleiche Passwort gilt, umgehend zu ändern. Deshalb verweisen wir erneut darauf, für unterschiedliche Dienstleistungen keinesfalls das gleiche Passwort zu benutzen.

Achten Sie auf die URL der Website. Es gibt Betrugswebseiten, die absolut realistisch erscheinen. Prüfen Sie diese sorgfältig!

Für Online-Zahlungen sollten Sie nur sichere Verbindungen benutzen (https: // …). Achten Sie darauf, dass ein grünes Vorhängeschloss angezeigt wird, wenn Sie personenbezogene Angaben oder Zahlungsdaten eingeben.

Online Zahlungen aller Art müssen ausschließlich auf verschlüsselten Seiten vorgenommen werden. Je nach Unternehmen enthält die Zertifizierung für die Verschlüsselung auch eine Kontrolle für die Prüfung, ob es sich um eine tatsächlich existierende Webseite handelt. Ein Tipp: Geben Sie https statt http bei der Internetanschrift ein und achten Sie auf das Symbol mit dem Vorhängeschloss – es sollte immer grün sein.

Bei iberiaexpress.com werden alle Angaben unserer Nutzer auf eine sichere https-Seite weitergeleitet.

Vergewissern Sie sich, dass ein aktualisiertes Virenschutzprogramm auf Ihrem Computer installiert ist. Idealerweise sollte das Virenschutzprogramm auch einen Schutz gegen Malware, d. h. bösartige Software besitzen. Aktuelle Virenschutzprogramme bieten meist Schutz gegen beide Aspekte; dennoch empfiehlt es sich zu prüfen, ob das gewählte Programm alle Aspekte abgedeckt.

Achten Sie darauf, dass die Software des Betriebssystems auf dem neuesten Stand ist, da durch die neuesten Aktualisierungen auch ein Schutz gegen die letzten Sicherheitsrisiken geboten wird.

Schützen Sie Ihren Computer durch ein Passwort und halten Sie dieses geheim.

Wir empfehlen, zusätzlich eine persönliche Firewall auf Ihrem Computer zu installieren.

Wenn Sie eine Nachricht erhalten, die zu gut erscheint, um wahr zu sein, dann handelt es sich wahrscheinlich um einen Betrug.

Betrugshandlungen werden auf sehr unterschiedliche Weise vorgenommen u. a. in sozialen Netzwerken, per E-Mail oder durch Telefonanrufe.

Ein Angebot, eine Dienstleistung oder ein Preis ist verdächtig, wenn damit eine Zahlung oder die Angabe persönlicher Daten verbunden ist.

Viele Angebote sind nur innerhalb einer bestimmten Frist erhältlich oder gelten sogar nur für den Augenblick, so dass eine sofortige Entscheidung getroffen werden muss.

 

Wi-Fi-Zugriffspunkte an öffentlichen Orten können sehr nützlich sein, sind jedoch häufig nicht sicher.

An vielen dieser Zugriffspunkte wird die über das Wi-Fi-Netz gesendete Information nicht verschlüsselt und kann daher von Dritten abgefangen werden.

Loggen Sie sich nie an Plätzen ein, die Ihnen nicht legal erscheinen. Vergewissern Sie sich immer, dass der Platz vollständig verschlüsselt ist. Loggen Sie sich nur in Netze ein, die mit einem Vorhängeschloss gesichert sind.

Bei Beenden einer Verbindung denken Sie immer daran, die Sitzung zu schließen, indem Sie sich auch vom Wi-Fi-Netz abmelden.

Mobile Geräte sind im Wesentlichen kleine Computer.

Installieren Sie eine Antivirus-Software zum Schutz gegen Malware, d. h. bösartigen Software.

Schützen Sie Ihr mobiles Gerät mit einem Passwort oder einem PIN.

Halten Sie Ihre Apps auf dem neuesten Stand.

Sollte man Ihnen Ihr Gerät entwenden, können Sie es über den Computer mit dem IMEI-Code abmelden.  Sie sollten wissen, wo sich diese Information befindet, falls Sie schnell auf sie zugreifen müssen.

Der IMEI-Code ist eine einzige, 15- bzw. 17-stellige Zahlenreihe, durch die sofort jedes in Verbindung zu einem GSM- oder UMTS-Netz stehende Mobilgerät identifiziert werden kann. Die Nummer bleibt während der gesamten Lebensdauer des Gerätes gleich. Der Code ermöglicht u. a. die Blockierung von Geräten im Falle eines Diebstahls; das Gerät kann nicht mehr benutzt werden. Auf der Anzeige bei der Polizei muss der IMEI-Code angegeben werden. Damit die Telefongesellschaft das Gerät abmelden kann, ist die Anzeige bei ihr vorzulegen.

Dieser Kenn-Code befindet sich normalerweise auf einer Etikette unter der Batterie im Mobilgerät. Sie erhalten ihn aber auch durch die Eingabe von *#06#. Ihr IMEI-Code wird dann auf Ihrem Mobiltelefon angegeben.

Behandeln Sie Ihre persönlichen Daten wie Bargeld.

Händigen Sie persönliche Angaben niemals einem Fremden aus. Sollten Sie es dennoch tun, vergewissern Sie sich, die Geschäftsbedingungen der betreffenden Internetseite gelesen zu haben, um über die Nutzung Ihrer Daten und wer Zugang zu diesen hat, unterrichtet zu sein.

Geben Sie diese Information nur auf verschlüsselten und vertrauenswürdigen Webseiten ein (suchen Sie "https" am Anfang der Internetadresse).